EADS besser als geplant

Archiv
EADS besser als geplant

Der Luft- und Raumfahrtkonzern European Aeronautic Defence and Space Co (EADS), wird 2001 ein höheres Umsatzwachstums erreichen als geplant.

vwd PARIS. Das bekräftigte der EADS-Co-CEO Philippe Camus am Donnerstag. Er bezifferte den Umsatz auf rund 31 Mrd. Euro, was einem Zuwachs von 28 % zum Vorjahresumsatz von pro forma 24,21 Mrd. Euro entspricht, während das Ziel des Umsatzwachtums für 2001 bei 20 % lag. Ein Teil des Umsatzwachstums erkläre sich aus der erstmaligen 100-prozentigen Konsolidierung von Airbus. EADS hält einen Anteil von 80 % an dem Flugzeughersteller.

Camus sagte, 2002 würden weniger Flugzeuge ausgeliefert werden als die etwas über 320 Stück im abgelaufenen Jahr. Aus diesem Grund und wegen der Entwicklungskosten für das Großraumflugzeug A380 werde der Ergebnisbeitrag von Airbus im laufenden Jahr geringer ausfallen als 2001. Dies werde jedoch wieder durch einen steigenden Gewinn der Rüstungssparte ausgeglichen.

In den nächsten Wochen werde EADS bei der Restrukturierung der Raketen- und Satellitensparte eine Einigung mit der BAe Systems plc, London, ankündigen können. EADS will das Raketengeschäft, das Teil der 75-prozentigen Tochter Astrium ist, in die Raketensparte EADS Launch Vehicles überführen. Dazu muss jedoch zunächst eine Einigung mit BAe Systems erzielt werden, die die restlichen 25 % an Astrium besitzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%