Archiv
EADS erwägt Zusammenlegung des Raumfahrtantriebsgeschäfts mit Snecma

Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS erwägt die Zusammenlegung der Raumfahrtanstriebssparte mit der des französischen Triebwerke-Herstellers Snecma. Gemeinsam habe die Sparte 400 Mill. Euro Umsatz im Jahr, teilte Snecma am Mittwoch in Paris mit.

dpa-afx PARIS. Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS erwägt die Zusammenlegung der Raumfahrtanstriebssparte mit der des französischen Triebwerke-Herstellers Snecma. Gemeinsam habe die Sparte 400 Mill. Euro Umsatz im Jahr, teilte Snecma am Mittwoch in Paris mit. Betroffen wären die EADS Space Transportation Gmbh in Deutschland und das Raumfahrtstart- und Satellitenanstriebsgeschäft von Snecma. Gemeinsam beschäftigen die beiden Sparten 1 250 Menschen in Frankreich und 450 in Deutschland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%