Archiv
Eastman Chemical: Unternehmensaufteilung geplant

Eastman Chemical, der Hersteller von Chemikalien, Gewebe und Fasern plant die Aufteilung des Unternehmens in zwei Spaten.

Der schnell wachsende Bereich der Spezialchemie soll von dem sehr konjunkturabhängigen Verpackungsgeschäft abgekoppelt werden. Eastmans Hauptprodukt im Verpackungsgeschäft ist der Kunststoff PET, aus dem zum Beispiel Plastikflaschen oder Zigarettenfilter hergestellt werden. Der Analyst Tim Ghriskey, vom Investmenthaus Dreyfus äußerte sich positiv zu den Plänen. Eastman habe wahrscheinlich vorher versucht das konjunkturabhängige Plastikgeschäft zu verkaufen, habe aber keinen vernünftigen Kaufpreis erzielen können, so der Analyst. Unter diesem Gesichtspunkt sei die Aufteilung des Konzerns der einzig logische Schritt. Historisch zeige sich, dass durch die Augspaltung eines Unternehmens mit mehreren unterschiedlichen Geschäftsbereichen, ein Mehrwert für die Aktionäre kreiert werde. Eastman Chemical plant den Spin-Off bis zum Ende des Jahres erfolgreich durchgeführt zu haben. Gleichzeitig gab der Chemiekonzern die Übernahme der Karbonsparte des Spezialchemieherstellers Hercules bekannt. Die Analysten der Credit Suisse empfehlen die Aktie zum Kauf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%