Archiv
Eastman Kodak: Getroffen und abgeblitzt

Eastman Kodak hat strenge Diät gehalten, um die Erwartungen der Wall Street von 1,12 Dollar Gewinn pro Aktie genau zu erfüllen. Der Photokonzern musste jedoch trotz der strikten Ausgabenpolitik und des Stellen- und Lagerabbaus ein Minus hinnehmen.

Das Management meldete vor Börseneröffnung, dass der Gewinn im zweiten Quartal des laufenden Jahres um 36,6 Prozent von 513 Millionen Dollar zum Vorjahresquartal auf 325 Millionen Dollar zurückgegangen ist. Der Umsatz fiel im Vergleich zum Quartal des vergangenen Jahres um vier Prozent auf 3,59 Milliarden Dollar.
Das Unternehmen macht die schwache Wirtschaftlage und die zurückgegangene Nachfrage nach Kameras und Filmen für die schwachen Ergebnisse verantwortlich. Zudem kämpft der Konzern immer noch mit der Umstellung auf die Digitalfotografie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%