Archiv
easyjet will 2005 Kosten deutlich senken - Kampfansage an Ryanair

dpa-afx DÜSSELDORF. Der britische Billigflieger easyjet will im kommenden Jahr die Kosten deutlich senken und hat dem Marktführer Ryanair den Kampf angesagt. Die Gesellschaft wolle etwa durch den Einsatz neuer Flugzeuge mit niedrigeren Kosten sowie durch bessere Abläufe im Unternehmen und an den Flughäfen weniger Geld ausgeben, sagte easyet-Chef Ray Webster der "Wirtschaftswoche".

dpa-afx DÜSSELDORF. Der britische Billigflieger easyjet will im kommenden Jahr die Kosten deutlich senken und hat dem Marktführer Ryanair den Kampf angesagt. Die Gesellschaft wolle etwa durch den Einsatz neuer Flugzeuge mit niedrigeren Kosten sowie durch bessere Abläufe im Unternehmen und an den Flughäfen weniger Geld ausgeben, sagte easyet-Chef Ray Webster der "Wirtschaftswoche".

Das Unternehmen wachse weiterhin um mehr als 20 % im Jahr, sagte Webster. Das aktuelle Geschäftsjahr werde mit einem Gewinn zumindest in der Höhe des Vorjahres abschließen. Die derzeitige Umsatzrendite liegt laut Webster bei etwa sechs Prozent.

Er kündigte dem Marktführer Ryanair den Kampf an: "Unsere Marge wird steigen. Je mehr Verbindungen wir oder Konkurrenten von großen Flughäfen wie Köln oder Dortmund aus fliegen, umso weniger Leute fahren übers Land zu abgelegenen Flughäfen wie Hahn, bloß um ein paar Euro zu sparen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%