Archiv
ebay erhöht nach Quartalzahlen 2004-Prognosen und nennt 2005-Ziele

Das weltweit führende Online-Auktionshaus ebay blickt nach einem überraschend guten dritten Quartal nun noch optimistischer auf das Gesamtjahr als zuvor. Die US-amerikanische Gesellschaft stockte ihre Prognosen für 2004 am Mittwoch auf.

dpa-afx SAN JOSE. Das weltweit führende Online-Auktionshaus ebay blickt nach einem überraschend guten dritten Quartal nun noch optimistischer auf das Gesamtjahr als zuvor. Die US-amerikanische Gesellschaft stockte ihre Prognosen für 2004 am Mittwoch auf. Zudem veröffentlichte ebay nachbörslich seine Umsatz- und Gewinnziele für das nächste Jahr. Diese liegen allerdings teils unter den derzeitigen Analystenprognosen für 2005.

Im abgelaufenen dritten Jahresviertel steigerte ebay dank einer guten weltweiten Nachfrage und mehr Nutzern seine Ergebnisse noch stärker als von Analysten erwartet. Das Online-Zahlungsabwicklungssystem Paypal nutzten deutlich mehr ebay-Kunden als vor einem Jahr. Die Zahl der Konten stieg um 61 Prozent auf 56,7 Millionen.

"Das dritte Quartal war großartig für ebay", sagte Unternehmenschefin Meg Whitman. "Eine aktive Nutzergemeinde und eine Nachfrage haben uns geholfen, robuste Ergebnisse zu erzielen." Dies gebe ebay Schwung für dieses und die nächsten Jahresviertel. Die im Nasdaq-100-Index notierte Aktie stieg im nachbörslichen Handel.

Quartalszahlen

Die US-Gesellschaft setzte im Berichtzeitraum mit 805,9 Mill. Dollar 52 Prozent mehr um als ein Jahr zuvor und übertraf damit Analystenerwartungen (First Call/Thomson Financial: 779,74 Mill. Dollar). Operativ steigerte das Online-Auktionshaus den Quartalsgewinn um 63 Prozent auf 253,9 Mill. Dollar. Der Überschuss (nach dem Bilanzierungsstandard Gaap) stieg auf 182,3 Mill. Dollar oder 0,27 Dollar je Aktie (Vorjahr: 103 Mill. Dollar; 0,16 Dollar/Aktie). Proforma wies ebay einen Gewinn von 195,0 Mill. Dollar beziehungsweise 0,28 Dollar pro Titel aus. Branchenexperten hatten im Schnitt 0,27 Dollar je Aktie vorhergesagt.

Den Ergebnissprung verdankte ebay der steigenden Zahl derjenigen, die sich im Online-Auktionshaus tummelten. Mit 125,0 Mill. registrierten Nutzern verbuchte ebay 46 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die Zahl der aktiven Nutzer schnellte um 38 Prozent auf 51,7 Mill. hoch. Aktive Nutzer sind laut der Gesellschaft diejenigen, die in den vergangenen zwölf Monaten Waren angeboten, verkauft oder für sie geboten haben.

Aufgestockte 2004-Prognosen - Ebay Nennt 2005-Ziele

Beflügelt von den Ergebnissen im Zeitraum Juli bis September schraubte ebay auch die Unternehmensziele für 2004 hoch. Im laufenden Jahr will die Gesellschaft nun 3,25 Mrd. Dollar umsetzten - 65 Mill. Dollar mehr als bisher veranschlagt. Analysten erwarten derzeit 3,22 Mrd. Dollar. Die Gewinnprognose erhöhte ebay um 0,04 auf 1,14 Dollar je Aktie. Proforma sollen 1,20 Dollar je Aktie in den Büchern stehen (Analysten-Prognose: 1,20 Dollar). Damit stockte die Gesellschaft dieses Ziel um 0,03 Dollar je Aktie auf.

Außerdem veröffentlichte das Online-Auktionshaus seine Schätzungen für das nächste Jahr. Diese liegen allerdings teils deutlich unter den aktuellen Expertenprognosen. Der Jahresumsatz soll auf 4,2 Mrd. Dollar steigen. Die Unternehmensprognose für 2005 liegt allerdings unter der Durchschnittsschätzung der Analysten (4,29 Mrd Dollar). Der Jahresgewinn (nach Gaap) dürfte auf bis zu 1,42 Dollar pro Aktie zulegen. Proforma peilt ebay bis zu 1,50 Dollar pro Titel an. Damit bleibt ebay hier ebenfalls unter der Expertenerwartung (1,61 Dollar/Aktie).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%