Archiv
Ebay hebt Prognose nach Gewinnverdoppelung an - Aktie schwachDPA-Datum: 2004-07-21 23:32:18

(dpa-AFX) SAN Jose - Das Internetauktionshaus Ebay < ebay.NAS > < EBA.FSE > hat nach einer Gewinnverdoppelung im zweiten Quartal seine Erwartung für 2004 angehoben. Der abgelaufene Jahresabschnitt sei ein weiteres "großartiges Quartal" für Ebay gewesen, sagte Vorstandschefin Meg Whitman am Mittwoch in San Jose. An der New Yorker Börse brach die Ebay-Aktie dennoch nachbörslich kräftig ein, da die Analysten für 2004 mit einem höheren Gewinn gerechnet hatten.

(dpa-AFX) SAN Jose - Das Internetauktionshaus Ebay < ebay.NAS > < EBA.FSE > hat nach einer Gewinnverdoppelung im zweiten Quartal seine Erwartung für 2004 angehoben. Der abgelaufene Jahresabschnitt sei ein weiteres "großartiges Quartal" für Ebay gewesen, sagte Vorstandschefin Meg Whitman am Mittwoch in San Jose. An der New Yorker Börse brach die Ebay-Aktie dennoch nachbörslich kräftig ein, da die Analysten für 2004 mit einem höheren Gewinn gerechnet hatten.

Für das laufende Jahr erwartet Ebay nun einen Umsatz von 3,185 Milliarden Dollar, 35 Millionen Dollar mehr als bislang. Das Unternehmen erhöhte seine Erwartung für den Gewinn je Aktie (verwässert) um 4 Cent auf 1,10 Dollar. Ohne Einmalkosten erwartet Ebay 1,17 Dollar. Analysten zeigten sich für das Gesamtjahr optimistischer als die Ebay-Führung. Die von First Call/Thomson Financial befragten Analysten hatten für 2004 mit einem Gewinn von 1,19 Dollar prognostiziert.

Für das laufende Quartal rechnet Ebay mit einem Umsatz von 770 Millionen Dollar und einen Gewinn je Anteilsschein von 0,24 Dollar. Für das Schlussquartal stellte das Unternehmen 0,30 Dollar in Aussicht.

Gewinnschub - Entwicklung IN Asien

Im zweiten Quartal übertraf die Gesellschaft mit einem Gewinnschub die Schätzungen der Experten. Der Überschuss kletterte auf 190 (Vorjahr: 91,8) Millionen US-Dollar oder 0,28 (0,14) Dollar je Aktie. Der Umsatz sprang auf 773 (509) Millionen Dollar. Analysten hatten im Durchschnitt einen Gewinn je Aktie von 27 Cent und einen Umsatz von 768 Millionen erwartet. Ebay selbst hatte 26 Cent Gewinn je Aktie und einen Umsatz von 760 Millionen Dollar in Aussicht gestellt.

Finanzvorstand Rajiv Dutta führte das Ergebnisplus vor allem auf das Auslandsgeschäft zurück. "Wir sind vor allem zufrieden mit der Entwicklung in Asien", sagte Dutta. Ebay hat China zu einem seiner Investitionsschwerpunkte erklärt.

Die Aktien der Internetgesellschaft sanken nachbörslich um 6 Prozent auf 71,80 Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%