Archiv
eBay überrascht WallStreet:

Ein ehemaliger Stern am Internethimmel scheint wieder: Das Internetauktionshaus Ebay hat ein unerwartet gutes Geschäftsergebnis präsentiert. Demnach stieg der Umsatz im vergangenen Quartal um 81 Prozent auf 134 Millionen Dollar.

Übrig geblieben ist dabei ein Gewinn von 24 Millionen Dollar, dies entspricht einem Gewinn von neun Cents je Aktie. Damit hat Ebay die durchschnittlichen Erwartungen der Analysten übertroffen. Im Gesamtjahr 2000 hat sich der Unternehmensgewinn verfünffacht. Der Vorstand sagte, dass es noch zu früh sei, über Auswirkungen auf den künftigen Geschäftsverlauf durch das insgesamt schwache wirtschaftliche Umfeld zu spekulieren.



Doch während es andere Online-Einzelhändler zunehmend schwerer haben, ihre Waren zu verkaufen, habe sich das Auktionsprinzip erfolgreich durchgesetzt. Kunden würden erkennen, dass man mit Ebay gute Geschäfte machen könnte, hieß es. Ebay versucht sich auch auf globalem Parkett: vor Kurzem wurde ein koreanisches Internet-Auktionshaus übernommen, vor wenigen Tagen wurden die Ebay-Webseiten in Italien frei geschaltet.

Das Investmenthaus WR Hambrecht + Co. hat die Aktie von "buy" auf "strong buy" angehoben. Der Kurs könnte demnach in den nächsten zwölf Monaten 60 Dollar erreichen, so der Analyst. Goldman Sachs hält das Kurs-Gewinn-Verhältnis von Ebay, das bei knapp 200 liegt, für zu hoch. Dennoch wird das Papier zum Kauf empfohlen, weil Ebay nahezu ein Monopol habe, es gehöre zu den wichtigsten Internet-Aktien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%