Eberhardt Unger, Leiter Aktienstrategie der SEB, kauft Stada
Aktienstratege Unger empfiehlt Stada

Seine vorherige Empfehlung Hannover Rück brachte 26 Prozent innerhalb von zehn Wochen.

DÜSSELDORF. Stada, einer der Marktführer bei Generika in Europa, überzeugte im ersten Quartal 2002 erneut. Der Konzernumsatz stieg gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 13 Prozent auf 153 Millionen Euro.

Für das Gesamtjahr erwarte ich eine Steigerung um 15 bis 20 Prozent. Der Konzerngewinn legte um 23 Prozent auf über elf Millionen Euro überproportional zu. Für die nächsten Jahre dürften die Aussichten für Stada äußerst positiv bleiben. Der Wachstumsschwerpunkt wird weiterhin bei den Generika liegen. Neben der geringen Verbreitung dieser Nachahmungspräparate in vielen wichtigen europäischen Pharmamärkten eröffnet der Patentablauf vieler bekannter Medikamente ein immenses Potenzial. Daher wird das Wachstum des Generikamarktes über dem des gesamten Pharmamarktes liegen. Dank dieser Aussichten empfehle ich die Stada-Aktie zum Kauf. Mein Kursziel: 50 Euro, Stop-Loss: 36 Euro.

Quelle: Wirtschaftswoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%