EDV-Dienstleistungen
IBM schließt vier deutsche Standorte

Die International Business Machines Corp (IBM) aus Armonk will vier deutsche Standorte seines 100-prozentigen Tochterunternehmens Datenverarbeitungs-Service Oberhausen (DVO) schließen.

vwd STUUTGART. Wie Unternehmenssprecher Thomas Mickeleit der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag in Stuttgart bestätigte, handele es sich um die Niederlassungen in Oberhausen, Aachen, Magdeburg und Wuppertal mit insgesamt 316 Beschäftigten.

Die Krise der IT-Branche habe auch den Dienstleister für Rechenzentren sowie Web-Site-Betreuung und-Wartung getroffen, sagte der Sprecher. Zudem seien wichtige Großkunden weggebrochen. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di kündigte Widerstand an.

IBM beschäftigt in Deutschland derzeit 25.000 Mitarbeiter und weltweit rund 320.000.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%