Ehrerweisungen für den Rechtspolitiker
Anhänger pilgern zu Fortuyns Grab

Am Tag der Parlamentswahl in den Niederlanden legten die Menschen Blumen am Grab und vor dem Haus des ermordeten Politikers nieder.

ap ROTTERDAM. Zahlreiche Menschen sind am Tag der Parlamentswahl in den Niederlanden zum Wohnhaus des ermordeten Rechtsaußen-Politikers Pim Fortuyn in Rotterdam gezogen. Vor dem Zaun des dreigeschossigen Gebäudes türmten sich am Mittwoch erneut Kränze. Reinigungskräfte hatten erst tags zuvor Blumengebinde und Kränze entfernt, die dort in den Tagen nach der Bluttat abgelegt worden waren.

Im Küstenort Driehuis defilierten zahlreiche Menschen an Fortuyns Grab vorbei. Die Liste des fremdenfeindlichen Politikers stieg in letzten Meinungsumfragen zur zweitstärksten politischen Kraft auf. Nach dem Mordanschlag vom 6. Mai wurde der Umwelt- und Tierschutzaktivist Volkert von der Graaf als Tatverdächtiger festgenommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%