Ehrung für deutsche Soldaten
Rau beendet Besuch in Russland

Bundespräsident Johannes Rau hat seinen Staatsbesuch in Russland am Donnerstag in der nordwestrussischen Stadt Nowgorod beendet. "Diese Reise hat geholfen, die deutsch-russischen Beziehungen zu festigen", sagte er vor dem Abflug.

dpa/HB NOWGOROD. Zu Beginn des Besuches hatte Rau in Moskau mit Präsident Wladimir Putin eine Vertiefung der Wirtschaftsbeziehungen vereinbart.

In Nowgorod, das im Zweiten Weltkrieg heftig umkämpft war, gedachte der Bundespräsident zusammen mit dem regionalen Gouverneur Michail Prussak der sowjetischen wie auch der deutschen Gefallenen. Gemeinsam legten sie Kränze am Mahnmal der sowjetischen Opfer im Kreml von Nowgorod und auf dem deutschen Soldatenfriedhof Pankowka am Stadtrand nieder.

"Es hat mich sehr bewegt", sagte Rau zu dem ersten Besuch eines Bundespräsidenten auf einem Friedhof gefallener deutscher Soldaten in Russland. In Pankowka, einem ehemaligen Friedhof der Wehrmacht, waren während des Zweiten Weltkrieges rund 500 deutsche Soldaten begraben worden. Inzwischen sind auf dem Friedhof die Gebeine von rund 4 000 deutschen und spanischen Soldaten beigesetzt.

Rau sprach auch mit deutschen Unternehmern, die in Nowgorod mittelständische Betriebe aufgebaut haben. Er könne jeder deutschen Firma "eindeutig empfehlen", im Gebiet Nowgorod zu investieren, erklärte Rau. "Deutsche Partner sind in Nowgorod immer willkommen", erwiderte der reformorientierte Gouverneur Prussak.

Studenten der Universität Nowgorod, der drittgrößten Hochschule Russlands, berichteten dem Bundespräsidenten über ihre Erfahrungen mit Deutschen und in Deutschland. Rau sprach sich für verstärkte Kontakte von Schülern und Jugendlichen beider Länder aus. "Je mehr Jugendaustausch heute, desto weniger Friedenskonferenzen werden später nötig", sagte Rau. Er wollte am Donnerstagabend über St. Petersburg nach Deutschland zurückfliegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%