Eierhoff muss gehen
Bertelsmann entlässt E-Commerce-Vorstand

Klaus Eierhoff räumt offenbar seinen Vorstandsposten. Beobachter werten dies als weiteren Beweis dafür, dass sich Bertelsmann wieder auf sein traditionelles Geschäft besinnt.

ddp HAMBURG. Die Führungskrise beim Gütersloher Medienkonzern Bertelsmann fordert offenbar ein weiteres prominentes Opfer. Nach dem spektakulären Abgang des Vorstandsvorsitzenden Thomas Middelhoff vor knapp zwei Wochen steht nun auch die Ablösung von Klaus Eierhoff als Vorstandsmitglied von Bertelsmann und Chef der Direct Group bevor, berichtet das Hamburger Internetportal "Manager-Magazin.de" am Donnerstag unter Berufung auf unternehmensnahe Kreise. Der Bertelsmann-Konzern lehnte eine Stellungnahme dazu ab.

Eierhoffs Aufgaben soll der bisherige Chief Operating Officer (COO) Ewald Walgenbach übernehmen, schreibt die Webzeitung. Der 43-jährige Manager ist erst seit Februar im Vorstand der Bertelsmann AG und verantwortet das operative Controlling sowie die Steuerung der strategischen Allianzen. Der 49-jährige Eierhoff ist seit 1998 im Bertelsmann-Vorstand. Er ist für die Internetstrategie bei den Buch- und Musikclubs zuständig, die er mit Angeboten im elektronischen Handel verknüpfte. Dem Artikel zufolge werten Beobachter die Entlassung von Eierhoff als ein weiteres Zeichen dafür, dass der Medienkonzern sich wieder auf sein traditionelles Geschäft zurückbesinnt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%