Eigene Entsorgungsstation gebaut
Moskauer werfen 20 Tonnen Handys im Monat weg

Die Einwohner im Großraum Moskau werfen so viele alte Mobiltelefone weg, dass die Stadtverwaltung extra dafür eine Entsorgungsstation gebaut hat. Pro Monat fallen knapp 20 Tonnen an "Handy-Müll" an, meldete die Agentur Interfax am Montag.

HB/dpa MOSKAU. Aus den alten Telefonen würden erhebliche Mengen Gold, Silber, Platin und Kunststoffgranulat gewonnen, hieß es. Die Zahl der Mobilfunkkunden in Russland beträgt derzeit fast 20 Millionen. Im Raum Moskau, der 17 Millionen Menschen zählt, sind knapp 7,5 Millionen Handys angeschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%