Eigene Prognosen übertroffen
Quartals-Gewinnrückgang bei Ixos

Das Softwareunternehmen Ixos Software AG hat im vergangenen Quartal den Umsatz gesteigert, wegen des stärkeren Euro-Wechselkurses aber einen Gewinnrückgang verbucht.

Reuters MÜNCHEN. Auf Grund der Währungseffekte liege das Vorsteuerergebnis im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2001/02 (zum 30. Juni) bei 2,8 Millionen Euro und damit 22 Prozent niedriger als im Vorjahresquartal, teilte der im Nemax50-Index des Neuen Marktes gelistete Spezialist für elektronische Archivierung am Dienstag mit.

Vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg der Konzerngewinn aber um 86 Prozent auf 4,0 Millionen Euro, der Umsatz legte um elf Prozent auf 35,9 Millionen Euro zu. Finanzchef Peter Rau wollte auf Nachfrage die Ende April getroffene Prognose, wonach Umsatz und operatives Ergebnis (Ebit) 2002/03 um jeweils 15 bis 20 Prozent klettern sollen, nicht wiederholen. Weitere negative Währungseffekte schloss er allerdings weitgehend aus und kündigte noch für das laufende Jahr einen Zukauf an.

Operativer Gewinnanstieg im Quartal und im Gesamtjahr

Durch den negativen Währungseffekt von 1,2 Millionen Euro - im Vorjahresquartal hatte die Gesellschaft einen positiven Betrag in gleicher Höhe verbucht - schrumpfte der Gewinn je Aktie den Angaben zufolge auf 14 (19) Cent. Von Reuters befragte Analysten hatten im Durchschnitt mit 16 Cent und einem Umsatz von 34,7 Millionen Euro gerechnet.

Im Gesamtjahr konnte Ixos nach vorläufigen Zahlen den Umsatz um fünf Prozent auf 122,8 Millionen Euro und das Ergebnis vor Steuern auf 7,8 (7,6) Millionen Euro steigern. Nach Steuern ergibt sich ein Plus von 7,5 (6,8) Millionen Euro.

"Das abgelaufene Geschäftsjahr war für Ixos ein ausgesprochen schwieriges, aber auch erfolgreiches", resümierte Finanzchef Rau in einer Telefonkonferenz. Trotz der Anschläge vom 11. September sei die Prognose beim Umsatz erreicht und beim Ergebnis übertroffen worden. Die Kosten hätten sich konstant entwickelt, bereinigt um Einmaleffekte des Vorjahres sogar verringert.

Ixos wiederholt optimistische Prognose nicht

Eine Prognose für 2002/03 will Ixos nach Raus Worten erst auf der Bilanz-Pressekonferenz im September vorlegen. Frühere Aussagen hätten sich auf die Erwartung gegründet, dass sich der US-Markt deutlich positiv entwickle. "Das ist momentan leider nicht so", sagte er. Die weltweite Gesamtsituation stelle sich auch "unverändert verhalten" dar. Derzeit beschäftige sich Ixos mit "einer Qualifizierung" der im April geäußerten Erwartungen.

Bei der Bilanz-Pressekonferenz will Ixos zudem eine neue Strategie verkünden. Ixos sei weiter "aktiv in Gesprächen und Verhandlungen mit Akquisitionszielen", hieß es weiter. Er gehe davon aus, noch im laufenden Jahr eine entsprechenden Abschluss veröffentlichen zu können.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%