Ein bisschen Ernüchterung in der Siegerkost
Klarer Doppelsieger mit kleinen Blessuren

Fast konnte man meinen, den CDU-General hätte so etwas wie Mitleid überfallen. Da stieg ein Doppelwahlsieger auf die Bühne und bedauerte: "Die SPD hat in Thüringen einen Niedergang erlitten, der für eine Volkspartei nicht mehr angemessen ist."

BERLIN. Tatsächlich war der Absturz der Sozialdemokraten vor allem in Thüringen, aber auch bei der Europawahl das eigentliche Thema, das nicht nur CDU-Generalsekretär Laurenz Meyer umtrieb. Fast, allerdings nur fast hätte man auch meinen können, die Union trauere bereits um einen lieb gewordenen Gegner. In Thüringen zumindest ist jetzt die auf Bundesebene verschütt gegangene PDS (Partei des demokratischen Sozialismus) die stärkste Oppositionspartei.

Dabei war der Doppelsieg der Union die eigentliche frohe Botschaft für die rammelvolle Bundesgeschäftsstelle: "Die haben die Hunderte von Leuten wohl im Vorgriff auf die Wahlausschüttung der Europawahl eingeladen", ätzte ein Mitglied aus dem Umland. Stimmung kam indes trotz des üppigen Büfetts keine auf. Europa rangierte im Interesse des Publikums weit hinter Thüringen.

Und ob Thüringen das live übertragene Fußball-Duell in Portugal abgehängt hat, lassen wir lieber dahingestellt. Denn während forsche Mitglieder der Jungen Union auch nach Schließung der Wahlkabinen um 18 Uhr noch das Formel-1-Rennen am TV-Schirm verfolgten, waren viele andere Gäste, in Trauben gebündelt, bereits Zeugen der ersten roten Karte im Europameisterschaftsspiel Schweiz - Kroatien.

Seite 1:

Klarer Doppelsieger mit kleinen Blessuren

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%