Archiv
Ein Freund, ein treuer Freund

Männer wechseln ungern ihre Badehosen. Vielleicht in diesem Sommer: Jetzt tauchen sie im Retrostil ins Wasser.

Stephan Schmitt liebt es modisch. Pro Saison investiert der Frankfurter Unternehmensberater in mindestens zwei Hemden in aktueller Farbnuance. In puncto Anzug und Schuhwerk orientiert er sich an den Novitäten aus Mailand; lediglich an einem Stück hält er erstaunlich lange fest: seiner Badehose.

Da ist er nicht der Einzige. Die meisten Männer sehen keine große Notwendigkeit darin, "ständig Geld für das bisschen Stoff auszugeben". Hauptsache, das einmal gekaufte Modell rutscht nicht, trocknet schnell, leiert und bleicht nicht aus.

"Männer kaufen sich etwa alle acht Jahre eine neue Badehose", rechnet Beate Wunderwaldt, Pressesprecherin der Sportartikel-Kette Sport Scheck. Wäsche- und Sportmodenhersteller versuchen deshalb, gerade im Bereich Bademode auf Trends zu setzen, an denen Mann nicht vorbeikommt. Nur so, meinen die kühlen Rechner, lässt sich der Konsument öfter als nur einmal pro Jahrzehnt zu einer Neuanschaffung bewegen.

Ironie des bislang eher zögerlich auftretenden Sommers 2004: Im vierten Jahr des dritten Jahrtausends ist modisch en vogue, wer im Retrostil baden geht, sprich: in der Kastenform. Die 60er lassen grüßen: "Was früher die Badehose älterer Herren war, kaufen heute hauptsächlich modebewusste junge Männer", beobachtet Matthias Mack, Verkaufschef bei Bogner Fire + Ice. Zwar kaufen retro-orientierte Konsumenten noch immer gern auch die klassische Slipform, die aber "wurde von der Kastenform ganz klar abgelöst". So Mack.

Nicht allein der Kasten kommt zurück. Zu den Sixties gehören auch die Muster von damals: bunte Karos zum Beispiel, wie sie ein junger Alain Delon oder der knackige Sean Connery einst zur Schau trugen.

Seite 1:

Ein Freund, ein treuer Freund

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%