Ein Mann, (k)ein Wort
Männer reden nur halb so viel wie Frauen

Frauen sprudeln jeden Tag rund 23 000 Wörter hervor. Männer sind davon überzeugt, dass Blicke und Taten mehr sagen als Worte.

HB/ddp/dpa. MÜNCHEN. Nach Angaben der Frauenzeitschrift "Freundin" kommen Frauen jeden Tag durchschnittlich 23 000 Wörter über die Lippen, Männer kommen dagegen mit knapp der Hälfte aus. Die Berliner Diplompsychologin Constanze Fakih sieht darin eine Ursache für Missverständnisse zwischen den Geschlechtern.

Welche Frau kennt das nicht: Er kommt gestresst nach Hause und nimmt erst einmal eine Auszeit. Kommunikationsexpertinnen erläutern in "Freundin", warum das so ist: Während er mit der rechten Gehirnhälfte den Tag verarbeitet, stellt seine linke Gehirnhälfte, die er zum Zuhören und Reden bräuchte, vorübergehend ihren Betrieb ein. Also sollte Frau ihn am besten erst einmal in Ruhe lassen und dann in seiner Sprache mit ihm reden. Wer öfter mal Sport, Autos oder Beruf anspricht, könne Männer erleben, die zu Wasserfällen mutieren, versprechen die Expertinnen.

Auch raten sie, den Männern keinen Strick daraus zu drehen, dass sie ihre Emotionen anders zum Ausdruck bringen als Frauen. Während die am liebsten täglich einen Liebesbeweis hören wollten, seien Männer überzeugt davon, das Blicke und Taten mehr sagen als Worte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%