Ein Mitglied der Gruppe bereits tot geborgen
Fünf vermisste Skiläufer in den Alpen

Im französischen Ski-Ort Val-d-Isère haben Rettungskräfte am Donnerstag die Suche nach fünf seit Tagen vermissten Skiläufern fortgesetzt.

afp VAL-D-ISERE. Rund 20 Beamte machten sich am Morgen mit Schaufeln, Hunden und Suchgerät auf den Weg zu einem entlegenen, in rund 2100 Meter Höhe liegenden Tal. Dort war am Montag eine sechsköpfige Gruppe von einer Lawine überrollt worden war. Am Mittwochabend wurde ein erstes Mitglied tot geborgen.

Nach Angaben von Pistenchef Jean-Lou Costerg hatten die 25 bis 35 Jahre alten Vermissten am Montag Absperrungen und Sicherheitszäune unweit eines Schlepp-Lifts durchbrochen, um die regulären Pisten zu verlassen. Ihr Verschwinden wurde erst Dienstagabend gemeldet. Schlechte Sicht und erhöhtes Lawinenrisiko erschwerten die Suche nach möglichen Überlebenden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%