Ein Platz bleibt offen
Brdaric springt auf Völlers EM-Zug

Eine Überraschung gab es heute in der Frankfurter DFB-Zentrale: Für Stürmer Oliver Neuville wurde Thomas Brdaric von Hannover 96 ins EM-Team berufen. Eine Entscheidung über den Einsatz eines Junioren-Spielers behält sich Rudi Völler noch vor. Im Gespräch sind Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger.

HB FRANKFURT. DFB-Teamchef Rudi Völler will das deutsche Angriffsspiel bei der Fußball-Europameisterschaft (12. Juni bis 4. Juli) in Portugal beleben, und hat als weitere Alternative Stürmer Thomas Brdaric von Hannover 96 in sein Aufgebot berufen.

Der 29-Jährige absolvierte am 27. März 2002 beim 4:2-Sieg gegen die USA sein einziges Länderspiel, als er in der 80. Minute eingewechselt wurde. Nicht berücksichtigt wurde dagegen wegen Formschwäche Vize-Weltmeister Oliver Neuville (Bayer Leverkusen).

Völler ließ in seinem 23-köpfigen Aufgebot einen Platz offen. Dieser soll am 2. Juni mit einem Spieler aus der U21-Auswahl aufgefüllt werden, die von Donnerstag an bei der EM im eigenen Land um die Olympia-Qualifikation kämpft. Erste Anwärter für die vakante Position sind Stürmer Lukas Podolski vom Absteiger 1. FC Köln und Mittelfeldspieler Bastian Schweinsteiger vom FC Bayern München. Für die Position des dritten Torhüters gab Völler dem Stuttgarter Timo Hildebrand den Vorzug gegenüber Frank Rost vom FC Schalke 04.

Die Ausmusterung von Neuville war die einzige personelle Konsequenz von Völler nach dem 1:5-Testspieldebakel vor knapp einem Monat in Bukarest gegen Rumänien. Zuvor hatte Neuvilles Teamkollege Carsten Ramelow in der vergangenen Woche freiwillig seinen Rückzug aus der DFB-Auswahl erklärt.

Mit Ausnahme von Frank Baumann und Fabian Ernst, die am Samstag mit Werder Bremen das DFB-Pokalfinale gegen Alemannia Aachen bestreiten, versammelt Völler sein Aufgebot am Dienstag im Elztal zum Trainingslager. Vor der Abreise nach Portugal stehen noch drei Testspiele auf dem Programm: Am Donnerstag in Freiburg gegen Malta, am 2. Juni in Basel gegen die Schweiz sowie am 6. Juni in Kaiserslautern gegen Ungarn. Am 9. Juni bezieht der Vize-Weltmeister sein Quartier an der Algarve. In der EM-Gruppe D spielt Deutschland gegen die Niederlande (15. Juni/Porto), Lettland (19. Juni/Porto) und Tschechien (23. Juni/Lissabon).

Das EM-Aufgebot im Einzelnen:

Tor:

Oliver Kahn (Bayern München), Jens Lehmann (FC Arsenal), Timo Hildebrand (VfB Stuttgart)

Abwehr:

Frank Baumann (Werder Bremen), Arne Friedrich (Hertha BSC), Christian Wörns (Borussia Dortmund), Andreas Hinkel (VfB Stuttgart), Christian Rahn (Hamburger SV), Philipp Lahm (VfB Stuttgart), Jens Nowotny (Bayer Leverkusen)

Mittelfeld:

Michael Ballack, Jens Jeremies (beide Bayern München), Sebastian Kehl (Borussia Dortmund), Bernd Schneider (Bayer Leverkusen), Dietmar Hamann (FC Liverpool), Torsten Frings (Borussia Dortmund), Paul Freier (VfL Bochum), Fabian Ernst (Werder Bremen)

Angriff:

Miroslav Klose (1. FC Kaiserslautern), Fredi Bobic (Hertha BSC), Thomas Brdaric (Hannover 96), Kevin Kuranyi (VfB Stuttgart)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%