Ein Toter bei Kämpfen
Armee umstellt Arafats Amtssitz

Bei Gefechten zwischen bewaffneten Palästinensern und israelischen Soldaten in der Stadt Ramallah sind am frühen Montagmorgen mindestens ein Palästinenser getötet und mehrere verletzt worden. Das Hauptquartier von Palästinenserpräsident Jassir Arafat ist vollständig umstellt.

dpa RAMALLAH. Israelische Soldaten hätten Stunden nach der fast vollständigen Besetzung der Stadt mehrere Menschen festgenommen.

Die Armee war am frühen Morgen gegen 2.00 Uhr mit mehreren Dutzend Panzern in die Stadt im Westjordanland eingedrungen und hatte eine vollständige Ausgangssperre über die etwa 80 000 Einwohner verhängt. Das El Amari-Flüchtlingslager wurde von Soldaten vollständig besetzt. Dort wurde bei Gefechten ein Palästinenser erschossen.

Ein Armeesprecher in Jerusalem bekräftigte am Morgen, Israel habe nicht die Absicht, die Stadt erneut dauerhaft zu besetzen. Ziel sei es, die Infrastruktur palästinensischer Terrororganisationen zu zerschlagen. Israel hatte das palästinensische Verwaltungszentrum von Ende März bis Anfang Mai vollständig besetzt. In der vergangenen Woche zerstörten Panzer nach einem schweren Selbstmordanschlag bei Megiddo in Israel fast alle Gebäude im Hauptquartier Arafats. Israelische Bulldozer rissen auf dem Gelände am Morgen weitere Häuser ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%