Ein Toter, Fünf Verletzte
18 Menschen überleben Flugzeugunglück unverletzt

Beim Absturz einer Passagiermaschine in der Nähe der westfranzösischen Stadt Brest ist in der Nacht zum Montag der Pilot getötet worden.

HB/dpa BREST. Zwei Besatzungsmitglieder und drei Passagiere wurden leicht verletzt, hieß es nach Angaben der Präfektur. Die übrigen 18 Menschen an Bord der Maschine des Typs CRJ-100 überlebten das Unglück unverletzt, aber geschockt.

Das zweimotorige Flugzeug der Gesellschaft Brit Air war zwischen Nantes und Brest in der Bretagne unterwegs. Es befand sich im Landeanflug, als es kurz vor Mitternacht auf eine Straße etwa einen Kilometer vom Flughafen Brest-Guipavas entfernt stürzte, in unmittelbarer Nähe eines Wohnhauses. Ein Feuer verwüstete die Maschine, die durch den Aufprall auseinander brach, hieß es nach Angaben der Präfektur.

Die Unfallursache war zunächst unklar. Passagiere sprachen von einem Pilotenfehler. "Der Kopilot hat immer wiederholt, "ich habe ihm gesagt, er soll mehr Schub geben"", sagte ein Passagier. Möglicherweise hat es auch Sichtprobleme gegeben. Feuerwehrleute erwähnten einen dichten Bodennebel an der Unglücksstelle. Die Behörden haben eine Untersuchung eingeleitet.

Der Kontrollturm hatte kurz vor dem Aufprall den Kontakt zur Maschine verloren. Die wie durch ein Wunder unverletzten Passagiere wurden mit einem Bus zum Flughafen Brest transportiert, wo eine psychologische Betreuung eingerichtet wurde. Das Flugzeug habe "sehr rasch" Feuer gefangen, sagte ein sichtlich schockierter Passagier. "Wir mussten die Maschine sehr rasch verlassen. Ich glaube, wir haben sehr viel Glück gehabt, dass wir mit dem Leben davon gekommen sind", sagte er. Durch die herausgerissene Vordertür hätten sie die Maschine verlassen können. Nach den Löscharbeiten waren an der Unglücksstelle nur noch wenige Wrackteile wie die Motoren übrig.

Kurz vor dem Unfall war eine andere Maschine "ohne Schwierigkeiten" in Brest gelandet, sagte ein Sprecher der Präfektur. Die Sicht habe 800 Meter betragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%