Ein Zuschauer verhinderte Schlimmeres
Attentäter war Kandidat bei Gemeindewahlen

Der Rechtsradikale, der einen Anschlag auf den französischen Präsidenten Jacques Chirac versucht hat, war bei den Gemeindewahlen 2001 Kandidat der rechtsextremen Nationalen Republikanischen Bewegung (MNR) des früheren Le-Pen-Sozis Bruno Megret (MNR).

HB PARIS. Der 25-Jährige habe auf der Liste der MNR an siebenter Stelle im 18. Stadtbezirk von Paris kandidiert, schrieb die französische Tageszeitung «Libération».

Der als Neonazi bekannte Täter hatte bei der Militärparade am Sonntag in etwa 150 Meter Entfernung vom Präsidenten einen oder zwei Schüsse aus einem Gewehr abgefeuert, als Chirac stehend in einem offenen Wagen die Champs Elysees entlang fuhr. Innenminister Nicolas Sarkozy hat eine Untersuchung angeordnet.

Ein Zuschauer aus dem Elsass hat nach Angaben des Fernsehsenders LCI Schlimmeres verhüten können. «Ich habe hinter mir einen Mann gesehen, der mit so etwas wie einem Rohr auf den Wagen zielte. Ich habe seinen Gewehrlauf ergriffen und gegen den Himmel gerichtet», berichtete der Mann. Er habe ein Klacken gehört. «Ich habe mir gedacht, er schießt.» Die Polizei habe unmittelbar danach den Schützen überwältigt. Er wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%