Eine große Mehrheit der Analysten ist vom US-Sportbekleidungshersteller begeistert
Nike-Aktie zählt zu den ersten Olympiagewinnern

Schon vor dem Beginn der Olympischen Spiele steht der erste Sieger fest: der Sportartikelhersteller Nike. Der US-amerikanische Konzern übertraf erneut die Prognosen der Wall Street. Analysten sind begeistert.

HB HOUSTON. Der weltgrößte Sportbekleidungshersteller Nike ist erneut den Prognosen der Wall Street davon gesprintet. Im abgelaufenen Quartal steigerte Nike den Nettogewinn um fast 25 Prozent auf rund 300 Mill. Dollar oder 1,13 Dollar pro Aktie - fünf Cent mehr als die Analysten im Durchschnitt erwartet hatten. Dabei erzielte Nike in Europa und Afrika ein Umsatzwachstum von insgesamt 16 Prozent auf 1,1 Mrd. Dollar und in Asien ein Plus von 25 Prozent auf 450 Mill. Dollar. Wichtigster Markt bleiben die USA mit einem Umsatz von 1,3 Mrd. Dollar, sechs Prozent mehr als zuvor.

"Nike schafft es immer wieder, unsere Prognosen zu übertreffen", lobt Virginia Genereux von der Investmentbank Merrill Lynch, die ihr Kursziel für die Aktie auf 85 Dollar erhöhte. Vom aktuellen Niveau aus würde dies einen Zuwachs von mehr als zehn Prozent bedeuten - und das, obwohl die Titel bereits in den Tagen seit der Bilanzlegung einige Prozent gewonnen haben und mit rund 75,60 Dollar nur noch knapp unterhalb der Jahresbestwerte von März notieren. Seit dem Zwölfmonatstief im vergangenen August hat der Kurs damit mehr als 50 Prozent zugelegt.

Gleich mehrere Faktoren trugen zur guten jüngsten Quartalsbilanz bei, sagen die Experten. Nikes verbesserte Marketingstrategie und Expansion auf internationalen Märkten hatten daran offenbar ebenso einen Anteil wie die stärkere US-Wirtschaft. Auch Probleme mit Arbeitsrechtsfragen, die dem Konzern in der Vergangenheit negative Presseberichte beschert hatten, blieben in diesem Quartal größtenteils aus.

Seite 1:

Nike-Aktie zählt zu den ersten Olympiagewinnern

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%