Eine „net-niet-generatie“
Die Gleichgewichtsstörungen der Stars

Holland wankt, Holland taumelt, und Andy van der Meyde ist schon umgefallen. Bei einem Fernsehinterview wurde dem Rechtsaußen der holländischen Fußball-Nationalmannschaft plötzlich schwarz vor Augen, er kippte gegen einen Lautsprecher und fiel dann zu Boden. "Blackout", murmelte er, als er sich wieder aufgerappelt hatte. Mit solchen Gleichgewichtsstörungen hat van der Meyde schon häufiger zu tun gehabt. Die Ärzte jedenfalls verkündeten bereits kurze Zeit später van der Meyde werde am Mittwoch im entscheidenden Qualifikationsspiel gegen Schottland mitwirken können (20.30 Uhr, live im ZDF).

Bei der holländischen Nationalmannschaft allerdings zeigt sich immer deutlicher, dass deren Gleichgewichtsstörungen nicht vorübergehender Natur sind. Nach dem 0:1 gegen die Schotten im Hinspiel glauben nur noch 40 Prozent der Holländer, dass sich ihre Nationalmannschaft noch für die Europameisterschaft in Portugal qualifiziert. Die öffentliche Meinung hat in den vergangenen Tagen eine rasante Entwicklung erlebt: Von überzeugtem Optimismus vor dem Hinspiel ist die Stimmung ohne Zwischentöne in totale Verzweiflung umgeschlagen.

"Eine Versammlung überschätzter Fußballer", hat die Zeitung "Het Parool" am Samstag in Glasgow im Nationaltrikot ausgemacht. Die "Volkskrant" will "eine Mannschaft im Zustand der Verwesung" gesehen haben. Dazu passt die Nachricht, dass zehn Spieler nach der Niederlage noch um drei Uhr in der Nacht bei einer Party im Amsterdamer Hafen auftauchten und dort bis in den Morgengrauen feierten.

Aus dem goldenen Jahrgang, der 1995 mit Ajax Amsterdam die Champions League gewonnen hat, ist in den Medien fast über Nacht eine "net-niet-generatie" geworden, eine Nicht-ganz-Generation. Selbst Bondscoach Dick Advocaat scheint inzwischen von tiefen Zweifeln ergriffen worden zu sein. Dass er im Fall des Scheiterns sein Amt aufgibt, ist längst bekannt; nun gibt es sogar Zeichen dafür, dass er auch dann zurücktritt, wenn seine Mannschaft die Qualifikation doch noch schafft.

Seite 1:

Die Gleichgewichtsstörungen der Stars

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%