Einen Tag lang
Australischer Politiker soll Bordell putzen

Ein australischer Parlamentsabgeordneter muss möglicherweise in einem Bordell putzen, nachdem dessen Betreiberin den Politiker in einer Wohltätigkeitsveranstaltung für einen Tag ersteigert hatte.

Reuters SYDNEY. "Sie hat 1000 australische Dollar (rund 555 Euro) für ihn geboten", sagte ein Angestellter des Bordells in der westaustralischen Stadt Kalgoorlie am Dienstag. "Er soll sauber machen und Besorgungen mit der Limousine erledigen." Der konservative Politiker Barry Haase, Mitglied der Liberalen Partei von Ministerpräsident John Howard, reagierte gefasst auf seine neue Tätigkeit. "Man kann nicht halbherzig Mittel für wohltätige Zwecke einsammeln. Ich denke, ich bin alt genug, das Spiel mitzuspielen."

Bordellbesitzerin Mary-Anne Kenworthy, die das Höchstgebot für Haase in einer Wohltätigkeitsveranstaltung des Rotary Clubs abgegeben hatte, sagte dem australischen Rundfunk, sie freue sich schon drauf, Haase in einer Schürze mit Rüschen zu sehen. "Er wird sehen, dass nicht alle Bordells schmutzig sind. Den meisten Spaß werde ich haben, wenn ich ihm beibringe, wie man massiert." Ob sich Kenworthys Erwartungen jedoch erfüllen, ist unklar. Haase sagte, er gehe eher davon aus, Kenworthy bei ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit in einer Aufklärungssendung im australischen Fernsehen zu unterstützen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%