Einer der bestverdienendsten Profis der Welt
Alvaro Recoba - Uruguays linker Zauberfuß

Seit Enzo Francescolis Abschied suchte der Fußball in Uruguay einen Nachfolger, der die Nationalelf wieder nach vorne bringt. 2002 scheint der brillante Linskfuß Alvaro Recoba in der Lage zu sein, dem zweimaligen Weltmeister für die WM in Japan und Südkorea wieder Hoffnung geben zu können. Mit fast acht Millionen Euro netto pro Jahr ist Recoba jedenfalls einer der bestverdienendsten Profis der Welt.

sid MAILAND. Am 17. März 1976 in Montevideo geboren, begann er seine Laufbahn beim eher unbedeutenden Provinzklub Danubio. Durch Geschicklichkeit und spielerisches Talent machte Recoba bereits mit 17 Jahren auf sich aufmerksam, wechselte bald zum Vorzeigeklub Nacional de Montevideo und erzielte 57 Tore in 51 Spielen. 1997 wechselte Recoba zu Inter Mailand: "Als ich ankam, kannte mich kein Mensch. Wenn ich heute zum Training komme, muss ich erst einmal 20 Minuten Autogramme geben."

Seine Auftritte in einer der stärksten Ligen der Welt machten Recoba schnell zum Stammspieler in der Nationalelf seines Landes. Trotz des unvermeidlichen Vergleichs mit Francescoli bleibt Recoba aber bescheiden: "Vielleicht schaffe ich es eines Tages, an ihn heranzukommen. Wenn ich einmal in seinem Alter bin, kennt man mich vielleicht auch auf der ganzen Welt."

Aber es gab auch eine dunkle Seite seiner Karriere in Italien. Wegen des Besitzes eines gefälschten Passes wurde Recoba im Vorjahr zunächst für zwölf Monate gesperrt. Nachdem Inter gegen das Urteil Berufung eingelegt hatte, wurde die Strafe allerdings auf vier Monate reduziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%