Einer der wichtisgten Auslandsmärkte
mg-Tochter Zimmer festigt China-Geschäft

Der Frankfurter Chemie- und Anlagenbaukonzern mg technologies hat in China ein Lizenzabkommen für die Produktion von Textilfasern nach einem von der der mg-Tochter Zimmer entwickelten Verfahren geschlossen.

Reuters FRANKFURT. Lizenznehmer dort sei das Unternehmen Baoding Swan Chemical Fibre Group, teilte die mg am Montag in Frankfurt mit. Das Abkommen sehe vor, dass Baoding Swan als erstes Unternehmen in China eine Anlage zur Herstellung von 30.000 Tonnen Fasern im Jahr nach dem von Zimmer entwickelten Verfahren bauen kann. Finanzielle Einzelheiten wurden nicht mitgeteilt. "Wir rechnen damit, dass Baoding nun den Projektauftrag für den Bau und das Engineering an Zimmer vergibt", sagte ein mg Sprecher. In der Branche wird das Volumen von Anlagenbau-Projekten dieser Art auf etwa 100 Millionen Euro geschätzt.

Für die mg-Anlagenbau-Tochter Zimmer ist China einer der wichtigsten Auslandsmärkte. In den vergangenen 25 Jahren erhielt der auf Polymere und Fasern spezialisierte Anlagenbauer rund 70 Aufträge zum Bau von Faseranlagen in China mit einem Gesamtvolumen vor rund einer Milliarde Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%