Einfaches Vorstandsmitglied oder Pension mit 57 - die Optionen für den Chef
Übernahme: Wirbel um Degussa-Chef

Beim Düsseldorfer Energiekonzern E.On wird kein Hehl daraus gemacht, dass die Chemietochter Degussa spätestens nach Übernahme durch die RAG (Ruhrkohle AG) 2004 aus dem Dax fliegt.

wil DÜSSELDORF. Ob Degussa dann noch von Utz-Hellmuth Felcht geleitet wird, ist zweifelhaft. Geht es nach E.On-Chef Ulrich Hartmann, muss sich Felcht entscheiden, ob er einfaches Vorstandsmitglied des Essener Bergbauunternehmens werden will oder ob der dann 57-Jährige in Pension geht. Ursprünglich wollte Felcht bis zum 60. Geburtstag weitermachen, weil ihm Hartmann versprochen hatte, dass der Spezialchemiehersteller solange bei E.On bleibt. Bei der RAG aber müsste Felcht an deren Chef Karl Starzacher berichten, der als früherer hessischer Finanzminister die Milliardensubventionen für den Steinkohlebergbau verwaltet.

Quelle: Wirtschaftswoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%