Eingetrübte Konjunkturaussichten
Nikkei-Index unter 11 000 Punkten

Düstere Konjunkturaussichten in Japan und den USA haben den Nikkei-Index erstmals seit fast 17 Jahren unter die Marke von 11 000 Punkten stürzen lassen.

afp TOKIO. Das aus 225 Aktienwerten errechnete Barometer der Tokioter Börse stand nach Börsenschluss am Mittwoch bei nur noch 10 979,76 Zählern. Dies ist das niedrigste Niveau seit dem 20. Oktober 1984. Marktbeobachter führten den Sturz des Nikkei-Index auf mehrere negative Faktoren zurück.

Analyst Tatsuo Kurokawa von Nomura Securities verwies unter anderem auf das unerwartet gesunkene Vertrauen der US-Verbraucher und den Fall der US-Aktienkurse vom Vortag. An der Wall Street in New York hatte der Dow-Jones-Index 1,54 % verloren; die US-Hochtechnologiebörse Nasdaq sank um 2,48 %. Zusätzlich ziehe die schlechte Wirtschaftslage in Japan den Nikkei nach unten, sagte Kurokawa. Mit offiziell errechneten 5,0 % lag die Arbeitslosigkeit im Juli so hoch wie noch nie seit Beginn der Statistik 1953.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%