Einheitliche Regelung in Europa
Sonderanfertigungen von Altauto-Gesetz ausgenommen

Spezielle Sonderfahrzeuge sollen von der geplanten Rücknahmepflicht für Altautos ausgenommen werden. Dies beschloss die Bundesregierung am Mittwoch in einer Gegenäußerung zu einer Stellungnahme des Bundesrates.

Reuters BERLIN. Dies betreffe beispielsweise Fahrzeug-Umbauten im Handwerksbereich, die nicht serienmäßig hergestellt würden und eigens zugelassen werden müssten, teilte das Umweltministerium mit. Abgelehnt wurde vom Kabinett dagegen die weitere Forderung der Länderkammer, auch Unfallwagen mit Totalschaden von der Rücknahmepflicht auszuschließen.

Das Altautogesetz soll im April vom Bundestag beschlossen werden und Ende Mai den Bundesrat passieren. Es verpflichtet Autobauer und-importeure, Altautos ab 2007 kostenlos zurückzunehmen und umweltfreundlich unter Einhaltung bestimmter Wiederverwertungsquoten zu entsorgen.

Für Neuwagen gilt die kostenlose Rücknahme voraussichtlich bereits ab Juli 2002. In Deutschland werden jährlich etwa 3,7 Millionen Autos stillgelegt.

Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) sagte: "Damit ist der Weg frei, dass Letzthalter ihre schrottreifen Pkw und leichten Nutzfahrzeuge kostenlos an Hersteller oder Importeur zurückgeben können." Mit dem Altfahrzeuggesetz erfolge die Entsorgung von Altautos künftig europaweit einheitlich auf hohem Umweltniveau.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%