Archiv
Einigung im VW-Tarifkonflikt zeichnet sich ab

Im Tarifkonflikt um drastische Kostensenkungen bei Volkswagen scheint eine Einigung nach Angaben aus Verhandlungskreisen in greifbarer Nähe.

dpa-afx HANNOVER. Im Tarifkonflikt um drastische Kostensenkungen bei Volkswagen scheint eine Einigung nach Angaben aus Verhandlungskreisen in greifbarer Nähe. Die Tarifverhandlungen für die 103 000 Beschäftigten in den sechs westdeutschen VW-Werken seien in der entscheidenden Phase, hieß es am frühen Mittwochmorgen in Hannover. Offenbar gibt es einen gemeinsamen Lösungsvorschlag, über den zur Stunde die Große Tarifkommission der IG Metall berät.

So habe es deutliche Fortschritte in der Frage der Beschäftigungssicherung gegeben, hieß es. Zudem gilt eine Einmalzahlung als wahrscheinlich.

Gewerkschaft und VW hatten ihre Gespräche am Dienstagmorgen fortgesetzt. Die IG Metall hatte ihre Warnstreiks bei dem Autobauer am Dienstag noch einmal ausgeweitet. Für Mittwoch sind laut Gewerkschaft bisher keine Warnstreiks geplant.

Die IG Metall will vor allem eine per Tarifvertrag geregelte und konkret an die Produktionsplanung gekoppelte Absicherung der Arbeitsplätze in den westdeutschen VW-Werken durchsetzen. Volkswagen will die Arbeitskosten bis 2011 um rund zwei Mrd. Euro oder 30 Prozent senken, um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu erhalten. Kurzfristig will VW die Einsparung von einer Milliarde Euro durchsetzen. Zudem soll es bei den Löhnen eine mindestens zweijährige Nullrunde geben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%