Einigung mit dem Betriebsrat zu Überstundenregelung
Neue Langzeitkonten bei Daimler-Chrysler

Nach mehrjährigen Verhandlungen hat sich die Daimler-Chrysler AG, Stuttgart, mit den Betriebsräten über die Einführung langfristiger Arbeitszeitkonten geeinigt. Der Gesamtbetriebsrat des Autoherstellers muss der Vereinbarung in den nächsten Tagen noch zustimmen.

brb STUTTGART. Das neue Langzeitkonten-Modell dürfte umfassender sein als ähnliche Vereinbarungen bei den Konkurrenten Volkswagen und BMW, heißt es bei Daimler-Chrysler. Mehrere Jahre lang hatten die Betriebsräte mit der Geschäftsleitung um die Einführung von Langzeitkonten gerungen. Eine strittige Frage war bis zuletzt, wie Betriebsräte die Überstunden kontrollieren dürfen. Wie das Handelsblatt erfuhr, sieht die Vereinbarung vor, dass Arbeitgeber und Betriebsräte ein Arbeitszeitkontingent vorab festlegen, das in die Langzeitkonten fließen kann. Diese Überstunden verfallen anders als nach den bestehenden Vereinbarungen zur Gleitzeit nicht. Mitarbeiter können ihr Guthaben aus Langzeitkonten für einen vorzeitigen Ruhestand, zur Fortbildung oder für ein Sabbatjahr nutzen.

Neben der Vereinbarung zu Langzeitkonten bleiben die Betriebsvereinbarungen zur Gleitzeit bestehen. Hier angesammelte Überstunden verfallen sobald einem bestimmtes Kontingent überschritten ist. Über den Verfall dieser Überstunden streiten sich IG Metall und Betriebsräte mit dem Konzern vor Gericht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%