Einigung mit Gewerkschaft
Chrysler-Mitarbeiter erhalten Frühruhestandsangebot

dpa/afx AUBURN HILLS. Die Daimler-Chrysler Corporation, die US-Tochter der Daimler-Chrysler AG, hat am Dienstag ihren älteren Arbeitern ein freiwilliges, verbessertes Zusatzangebot für den Frühruhestand in Höhe von 35 000 $ je Mitarbeiter angeboten. Man habe sich mit der amerikanischen Automobilarbeitergewerkschaft UAW auf das Sonderprogramm geeinigt, teilte das Unternehmen mit. Es sieht vor, dass die in Frage kommenden Mitarbeiter die Hälfte der Summe als Einmal-Zahlung in bar und den Rest als Anrechnung auf den Kauf eines Chrysler-Autos erhalten.

Um sich für das Frühruhestandsprogramm zu qualifizieren, müssen die in Frage kommenden Chrysler-Arbeiter eine von folgenden Bedingungen erfüllen: Sie müssen mindestens 60 Jahre alt sein und sich zehnjährige Pensionsansprüche gesichert haben. Sie müssen 30 Jahre oder mehr Pensionsansprüche haben oder sie müssen zwischen 55 und 60 Jahre alt sein und bestimmte Pensionsansprüche akkumuliert haben.

Chrysler hatte vor Wochen die Streichung von 26 000 Stellen und starke Produktionskürzungen angekündigt. Die Entlassungen werden nach Angaben von John Franciosi, dem für Arbeitnehmerbeziehungen zuständigen Vizepräsidenten, dadurch begrenzt. UAW-Vizepräsident Nate Gooden hob hervor, dass die Arbeiter, die das Sonderangebot akzeptieren, auch die bestehenden großzügigen Pensionsansprüche beanspruchen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%