Archiv
Einigung über Siemens-Arbeitsplätze in Nordrhein-Westfalen

MÜNCHEN/BOCHOLT (dpa-AFX) - Im Ringen um den Erhalt von 2.000 gefährdetenSiemens-Arbeitsplätzen in Nordrhein-Westfalen gibt es eine Einigungzwischen dem Unternehmen und der IG Metall. Die Verhandlungsergebnisse für dieStandorte Bocholt und Kamp-Lintfort aus der Nacht würden im Laufe des Tagesbekannt gegeben, sagte ein Siemens-Sprecher am Donnerstag in München. Die IGMetall bestätigte eine Einigung.

MÜNCHEN/BOCHOLT (dpa-AFX) - Im Ringen um den Erhalt von 2.000 gefährdetenSiemens-Arbeitsplätzen in Nordrhein-Westfalen gibt es eine Einigungzwischen dem Unternehmen und der IG Metall. Die Verhandlungsergebnisse für dieStandorte Bocholt und Kamp-Lintfort aus der Nacht würden im Laufe des Tagesbekannt gegeben, sagte ein Siemens-Sprecher am Donnerstag in München. Die IGMetall bestätigte eine Einigung.

Siemens hatte die Absicht geäußert, 2.000 der 4.500 Arbeitsplätze aus denbeiden in der Handy-Fertigung tätigen Werken nach Ungarn zu verlagern. NachUnternehmensangaben könnten bundesweit 5.000 Siemens - Stellen betroffen sein,wenn sich die Beschäftigten nicht etwa zu längeren Arbeitszeiten bereiterklären.

Nach Berichten des "Handelsblattes" und der "Westdeutschen AllgemeinenZeitung" (Donnerstagsausgaben) umfasst die Einigung eine Ausdehnung derArbeitszeit auf 40 Stunden ohne Lohnausgleich. Siemens biete im Gegenzug eineumfassende Beschäftigungssicherung für alle Arbeitsplätze der beiden Werke, hießes in der "WAZ". Urlaubs- und Weihnachtsgeld sollten künftig erfolgsabhängigbezahlt werden. Zudem planten Siemens und IG Metall eine Rahmenvereinbarung, diebei Bedarf auch für andere Standorte genutzt werden könne. Zu den Einzelheitenwollte der Siemens-Sprecher zunächst keine Stellungnahme abgeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%