Einkaufszentrum in Flammen
Mehr als 300 Tote bei Großbrand in China

ap PEKING. Mehr als 300 Menschen sind bei einem Großbrand in einem Einkaufs- und Vergnügungszentrum in China ums Leben gekommen. Mindestens 200 Gäste einer Tanzparty wurden bei dem Feuer am Montagabend von den Flammen eingeschlossen, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Dienstag berichtete. Neben den Feiernden im vierten Stock des Dongdu-Zentrums in Luoyang in Mittelchina waren zahlreiche Arbeiter in dem Gebäude betroffen. Rettungskräfte bargen bis Dienstagmittag 80 vom vermutlich mindestens 309 Leichen aus den Trümmern.

Der Brand brach nach Angaben der Behörden um 21.35 Uhr (Ortszeit) im Keller des Gebäudes aus, wo Reparaturarbeiten im Gange waren. Die Flammen hätten sich dann in allen vier Stockwerken des Zentrums ausgebreitet, sagte ein Sprecher der Stadtverwaltung. Die meisten der Toten seien erstickt. Unter den Discobesuchern habe sich schnell Panik breit gemacht, berichtete die amtliche Zeitung der Region.

Die Feuerwehrleute hätten wegen des dichten Rauchs nicht in den Tanzsaal vordringen können, hieß es weiter. Daher sei das ganze Ausmaß der Katastrophe noch nicht absehbar. Mehrere Menschen seien aus den Fenstern und vom Balkon gesprungen, um sich vor den Flammen zu retten, berichteten Augenzeugen. Ein Fernsehsender zeigte eine Frau, die sich aus dem Fenster hängte und auf ihre Rettung wartete. Medienberichten zufolge versperrte Baumaterial möglicherweise die Fluchtwege.

Etwa 750 Rettungskräfte brachten die Flammen nach drei Stunden unter Kontrolle. Die Regierung in Peking sandte am Dienstag Vizeminister Shi Wanpeng nach Luoyang, um sich ein Bild vom Ausmaß des Unglücks zu machen.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%