Archiv
Einkommensteuer

BFH-Urteilvom 17.12.2003 00:00:00 - I R 75/03



Bundesfinanzhof
Einkommensteuer


EStG 1997 § 2 Abs. 1 Nr. 4, Abs. 2 Nr. 2, Abs. 5 Satz 1, § 9a Satz 1 Nr. 1 Buchst. a, § 19, § 32a Abs. 1, § 32b Abs. 1 Nr. 3, Abs. 2 Nr. 2; DBA-Luxemburg Art. 10 Abs. 1, Art. 20 Abs. 2 Sätze 1 und 2

Bei der Ermittlung des für den Progressionsvorbehalt zu berechnenden besonderen Einkommensteuersatzes nach § 32b Abs. 2 Nr. 2 EStG 1997 sind die nach einem DBA steuerfreien ausländischen Einkünfte, um die das nach § 32a Abs. 1 EStG 1997 zu versteuernde Einkommen zu vermehren ist, um die tatsächlich angefallenen Werbungskosten zu kürzen. Das gilt auch dann, wenn bei der Ermittlung des im Inland zu versteuernden Einkommens der sog. Arbeitnehmer-Pauschbetrag gem. § 9a Satz 1 Nr. 1 EStG 1997 gewährt wurde.

BFH-Urteil vom 17.12.2003 - I R 75/03



(DATEV LEXinform-Nr. 0817184)Hinweis: Das Urteil ist in diesem Heft zu finden (DB 2004 S. 683).





Quelle: DER BETRIEB, 24.03.2004

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%