Einladung zum Dialog: Berliner Ärzte setzen ihre Proteste aus

Einladung zum Dialog
Berliner Ärzte setzen ihre Proteste aus

Berliner Fach- und Hausärzte wollen ihre Proteste gegen die rot-grüne Gesundheitspolitik mit Praxisschließungen von Samstag an aussetzen. Dann solle es weder Schließungen noch eingeschränkte Sprechstunden geben, kündigte Fachärzte-Sprecher Helmut Mälzer am Mittwoch an.

HB/dpa BERLIN. Grund sei die Einladung von Bundespolitikern zum Dialog, die am Dienstag auf dem Ärztetag ausgesprochen worden war. Damit ist für die Mediziner die Hoffnung verbunden, an den Reformplänen der Regierung mitwirken zu können. "Das Aussetzen bedeutet aber nicht den Abbruch unserer Proteste", betonte Mälzer.

Berliner Fachärzte protestieren seit dem 29. Januar mit einem rotierenden System von Praxisschließungen und eingeschränkten Sprechstunden gegen die Gesundheitspolitik. Sie fürchten die Pläne von Ministerin Ulla Schmidt (SPD), die unter anderem die Verlagerung von fachärztlichen Behandlungen an Krankenhäuser vorsehen. Allerdings beteiligten sich bisher weit weniger Mediziner an den Protesten, als die Ärzte-Sprecher erwartet hatten. Ursprünglich wollten die Berliner Ärzte ihre Streik-Aktionen bis Anfang März fortsetzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%