Einreise als verkleidete Afghanin
Freilassung britischer Journalistin angekündigt

Die in Afghanistan regierenden Taliban haben die Freilassung der britischen Journalistin Yvonne Ridley (43) angekündigt.

dpa ISLAMABAD/LONDON. Ridley werde am Montag britischen Regierungsvertretern übergeben, sagte der Taliban-Botschafter in Islamabad, Mullah Abdul Sala Zaeef, am Sonntag. Er korrigierte damit Taliban-Informationsminister Qatradullah Jamal, der britischen Medienberichten zufolge nur kurz zuvor erklärt hatte: "Sie ist frei."

Ridley, die als Reporterin für die Zeitung "Express" arbeitet, war am 28. September festgenommen worden, nachdem sie als Afghanin verkleidet eingereist war. Die Regierung in Kabul hatte ursprünglich angekündigt, sie als Spionin vor Gericht zu stellen, diese Absicht aber fallen gelassen.

"Diese Dame ist nach wie vor bei uns", sagte Botschafter Salam Zaeef. "Sie ist noch nicht freigelassen worden. Es gibt eine Anweisung zur Freilassung, aber wir werden sie am Montag Vertretern der britischen Regierung übergeben." Taliban-Führer Mohammed Omar hatte am Samstag angeordnet, Ridley solle freigelassen werden. Die Eltern der Journalistin wollten die Nachricht von der Freilassung zunächst nicht kommentieren. Ein Sprecher des britischen Außenministeriums sagte, man bemühe sich um eine Klarheit über die Freilassung Ridleys.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%