Einsatz von Granatwerfern
BBC: Britische Truppen setzen Streubomben ein

Britische Truppen haben nach Angaben des BBC- Fernsehens bei Basra erstmals Streubomben gegen irakische Soldaten eingesetzt. Ein Militärsprecher habe bestätigt, dass die Granaten vom Typ L20 auf offene Gebieten geschossen wurden, wo eine große Anzahl irakischer Einheiten zusammengezogen worden seien, berichtete eine Reporterin des britischen Senders am Donnerstag.

HB/dpa LONDON. Die Streubomben würden von Granatwerfern abgefeuert, hieß es weiter. Diese Waffen sind umstritten, weil nicht explodierte Sprengkörper dieser Art später Zivilisten, beispielsweise spielende Kinder, töten können. Der Einsatz von Streubomben in der Nähe bewohnter Gebiete ist immer wieder kritisiert worden. Nach Militärangaben explodierten etwa fünf Prozent der Streubomben nicht, hieß es bei der BBC.

Nach den Angaben ist die Millionenstadt Basra im Süden des Landes von drei Seiten umzingelt. Der arabische TV-Sender El Arabija berichtete, Hunderte von Zivilisten hätten nach dem Beschuss eines Wohnviertels die Stadt Basra verlassen. Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) will an diesem Freitag erste Hilfslieferungen in die Stadt bringen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%