Einsparmaßnahmen
Polizei fehlt Benzin für Streifenfahrten

Den Hamburger Ordnungshütern geht offenbar das Benzin aus. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) nannte als Grund drastische Einsparmaßnahmen der Behörde.

ap/WiWo HAMBURG. Den Hamburger Ordnungshütern geht offenbar das Benzin aus. "Der Polizei fehlt das Benzin für Streifenfahrten", erklärte die Gewerkschaft der Polizei (GdP) am Dienstag und nannte als Grund drastische Einsparmaßnahmen der Behörde.

So müsse in der Polizeidirektion Ost der Benzinverbrauch um zehn Prozent gesenkt werden, hieß es. Nach Einschätzung der Polizei könnten "außer Einsatz- und dringenden Logistikfahrten keine Streifenfahrten mehr geleistet werden".

GdP-Chef Konrad Freiberg sprach von einem "unglaublichen Vorgang", der einem "politischen Offenbarungseid" gleichkomme. Ein Sprecher der Innenbehörde betonte hingegen, die Streifenfahrten würden nicht eingeschränkt. Die Finanzbehörde werde ausreichend Geld für Benzin zur Verfügung stellen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%