Einsparungen in Höhe von 87,75 Milliarden Mark
Iberia kündigt Sparprogramm an

Spaniens größte Fluggesellschaft Iberia reagiert mit einem umfangreichen Sparprogramm auf die Krise in der Luftfahrtbranche nach den Anschlägen vom 11. September in den USA.

Reuters MADRID. Die Fluglinie bestätigte am Montag Medienberichte, nach denen Iberia ihre Kapazitäten um elf Prozent reduzieren wolle. In einer ähnlichen Größenordnung würden auch Arbeitsplätze abgebaut, teilte die Gesellschaft mit, ohne zunächst eine genaue Zahl zu nennen. Derzeit beschäftigt Iberia 29 000 Menschen.

Das Unternehmen kündigte in einer Mitteilung an, 2002 Kosten von neun Mrd. Pesetas (umgerechnet 87,75 Mill. DM) einsparen zu wollen. Im Jahr 2003 sollen die Ausgaben um 18 Mrd. Pesetas sinken. Spanische Medien hatten am Donnerstag über angebliche Pläne der Iberia berichtet, die die Streichung von 3 000 Stellen zur Folge hätten.

Das Sparprogramm beinhaltet der Unternehmens-Mitteilung zufolge auch die Rückforderung von fünf Flugzeugen und Besatzungen, die Iberia an die Fluglinien Air Europa und Air Atlanta verliehenen hatte. Außerdem werde der geplante Einsatz neuer Maschinen im nächsten Jahr verschoben. Iberia erwartete 2002 ursprünglich die Lieferung von 15 neuen Airbus-Mittelstreckenflugzeugen.

Weltweit leiden Fluggesellschaften nach den Anschlägen in den USA vom 11. September unter der sinkenden Nachfrage und steigenden Kosten für Sicherheitsmaßnahmen. Viele Airlines haben bereits die Zahl der Flüge reduziert und Stellenstreichungen angekündigt. Lufthansa-Chef Jürgen Weber hatte am Wochenende angeregt, für die Beschäftigten seines Unternehmens eine Vier-Tage-Woche bei entsprechend reduzierten Einkommen einzuführen.

Iberia-Aktien sanken am Montag um etwa ein Prozent auf 0,80 ?, während die Papiere von Anteilseigner British Airways etwa drei Prozent einbüßten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%