Einsparungen von 30 Mill. DM vorgesehen
Maxdata will Kosten sparen und 100 Mitarbeiter entlassen

Reuters MARL. Der am neuen Markt geliste PC- Hersteller Maxdata AG will bis zum Jahresende 2001 durch straffere Arbeitsabläufe und die Entlassung von 100 Mitarbeitern 30 Mill. DM einsparen. "Wir werden bis zum Jahresende 100 Mitarbeiter von derzeit 1254 Beschäftigten entlassen und durch den Umbau unserer Arbeitsprozesse bis Ende 2001 insgesamt 30 Mill. DM einsparen", sagte Maxdata-Sprecher Tim Heidfeld heute in Marl. Die Kosteneinsparung gab das Unternehmen bekannt, nachdem der Kurs der Maxdata-Aktie nach Angaben des Sprechers im Tagesverlauf ein Allzeittief erreicht hatte. Die Aktie notierte am Abend um 3,62 % leichter und lag bei 14,65 Euro.

Das angestrebte Umsatzziel von zwei Mrd. DM für 2000 werde Maxdata "auf jeden Fall erreichen", sagte Heidfeld. Zwei unabhängige Marktforschungsinstitute gingen davon aus, dass die PC-Branche in Westeuropa um mindestens 18 % beim Umsatz zulegen werde. Von diesem Wachstum werde auch Maxdata profitieren, sagte der Sprecher weiter. Maxdata hatte Mitte August einen Rückgang des Umsatzes um 15,1 % im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres auf 901 Mill. DM veröffentlicht.

Der Rückgang gegenüber dem Vergleichzeitraum des Vorjahres beruht nach Angaben von Heidfeld auf dem historisch niedrigem Eurokurs, dem hohen Preisdruck, Marketingaufwendungen und zusätzliche Rückstellungen für die auf drei Jahre verlängerten Garantieleistungen. Diese Faktoren zeichneten auch für den zum Halbjahr verbuchten Gewinneinbruch um 66,4 % auf 12 (36) Mill. DM verantwortlich, sagte der Sprecher weiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%