Einst Galionsfigur der neuen Ajax-Generation
Seedorf auf Rekordjagd: Mit dem dritten Club zum dritten Titel

Clarence Seedorf kann am Mittwoch in Manchester Fußball-Geschichte schreiben. Der 27 Jahre alte Niederländer in Diensten des AC Mailand strebt im Finale gegen Juventus Turin seinen dritten Champions-League-Titel an - und das mit dem dritten Club, was vor ihm noch niemand geschafft hat.

HB/dpa MANCHESTER. 1995 war der in Surinam geborene Mittelfeldmann mit den "jungen Wilden" von Ajax Amsterdam siegreich, drei Jahre später hielt Seedorf die wertvollste Club-Trophäe des Kontinents im "königlichen" Trikot von Real Madrid in Händen.

"Ich habe gegen Milan und gegen Juve im Finale gewonnen, aber es macht mehr Spaß, Juve zu schlagen", so der 1,77 m große Dauerläufer, für den die Saison nach einer Verletzung im Viertelfinale ausgerechnet in seiner Heimatstadt Amsterdam schon vorzeitig beendet schien. Doch dann kehrte er überraschend schnell ins Team zurück, bediente Andrej Schewtschenko im Halbfinale gegen Inter Mailand mit einer mustergültigen Tor-Vorlage und wurde damit zum umjubelten Wegbereiter von Milans neunter Final-Teilnahme im Landesmeister-Cup.

In seiner knapp zehnjährigen Profi-Karriere hat sich Seedorf indes nicht nur Freunde gemacht. Der Spieler, dem ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein nachgesagt wird, eckte vor allem in der Heimat immer wieder gerne an. Seinen Elfmeter-Fehlschuss im Viertelfinale der EURO 1996 gegen Frankreich haben ihm die Fans bis heute nicht verziehen. Bei den Titelkämpfen 2000 im eigenen Land fühlte er sich vom Publikum nicht als Niederländer akzeptiert. "Vielleicht kommt es daher, dass ich in jungen Jahren schon ins Ausland gegangen bin", sagt Seedorf, der mit 16 Jahren unter Bondscoach Dick Advocaat sein internationales Debüt für "Oranje" feierte, rückblickend.

Zusammen mit Brillenträger Edgar Davids, am Mittwoch Gegenspieler im Juve-Dress, Patrick Kluivert und Michael Reiziger war Seedorf eine der Galionsfiguren der neuen Ajax-Generation. Doch schon mit 19 folgte er dem Lockruf des Geldes und heuerte bei Sampdoria Genua an. Über die Station Madrid landete er schließlich in Mailand, bei Inter. Dort trug der dunkelhäutige Star durch eine Beziehung zu Ronaldos Frau zum vorzeitigen Weggang des brasilianischen Superstars aus der lombardischen Metropole bei.

Obwohl ihm wegen seiner häufigen Wechsel der Ruf des Wandervogels anhaftet, bekennt sich Seedorf gerne zu seinen Wurzeln. "Ich vergesse nie, woher ich komme. Wenn ich meinen Fuß auf surinamesischen Boden setze, überkommt mich ein unbeschreiblich schönes Gefühl", betont Seedorf, zu dessen größten Bewunderern Ruud Gullit zählt. "Man kann es mir glauben, Seedorf hat sich wirklich verändert. Er ist in Milans Mittelfeld absolut top", sagt der Europameister von 1988. Zur Krönung fehlt nur noch der dritte Champion-League-Titel mit dem dritten Club.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%