Einstieg aber noch nicht in "trockenen Tüchern"
Kirch und EM.TV nähern sich an

Nach wochenlanger Ungewissheit scheint ein Einstieg der Kirch-Gruppe bei dem angeschlagenen Filmrechtehändler EM.TV nun doch wahrscheinlich. Nach Informationen aus Verhandlungskreisen vom Wochenende näherten sich die Parteien in der vergangenen Woche an. Es wurde allerdings darauf hingewiesen, dass die "Sache noch nicht in trockenen Tüchern ist". Ursprünglich hatten die Unternehmen ihre Verhandlungen bereits Ende Januar abschließen wollen.

ap HAMBURG/MÜNCHEN. Die "Welt am Sonntag" zitierte unterdessen einen Manager der Kirch-Gruppe, es sei "wahrscheinlich, dass es zu einem Abschluss bis Ende Februar kommt". Es gebe "keine großen Probleme mehr" sagte er dem Blatt. In der Vergangenheit war wiederholt spekuliert worden, der geplante Einstieg von Kirch könnte unter anderem an Differenzen über die Zukunft der EM.TV-Beteiligung bei der Formel-1-Holding SLEC scheitern.

EM.TV hält derzeit 50 % an SLEC und hat eine Option auf weitere 25 %, für die ein Preis von einer Mrd. Dollar (2,09 Mrd. DM) vereinbart worden sei, schrieb das Blatt. Angesichts des dramatischen Gewinneinbruchs und der Kursverluste bei EM.TV waren jedoch Zweifel laut geworden, ob EM.TV die Option ausüben werde.

Kirch befürwortet Kaufoption

Nach Informationen der "Welt am Sonntag" befürwortet die Kirch-Gruppe die Ausübung der Kaufoption. Unter der derzeitigen Konstellation habe EM.TV minimale Mitspracherechte bei der Formel 1, zitierte das Blatt den Kirch-Manager. Bei 75 % könne dagegen "sicherlich nichts mehr gegen einen entschieden werden". Gleichzeitig versichere man bei Kirch, das Unternehmen nicht gegen seinen Gründer und Anteilseigner Bernie Ecclestone führen zu wollen. "Er will bis zu seinem Lebensende die Formel 1 führen und wir würden das begrüßen", heiße es bei Kirch.

Kirch hatte Anfang Dezember bekannt gegeben, sich mit 25,1 % der Stimmrechte bei EM.TV beteiligen zu wollen. Zudem sollte Kirch knapp ein Viertel der Formel-Eins-Rechte erhalten. Dafür wollte Kirch 550 Mill. Dollar an EM.TV zahlen und seinem Partner die zweite Hälfte der Kinderfilm-Bibliothek Junior überlassen.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%