Einstieg in neue Marktfelder geplant
Ixos reduziert operativen Verlust um 65 Prozent

Vorstandsvorsitzender Robert Hoog bezeichnete das abgelaufene Geschäftsjahr als "schmerzlichen Ausreißer". Er kündigte den Einstieg in neue Marktfelder an.

vwd MÜNCHEN. Der Dokumentenmanagement-Software-Anbieter Ixos Software AG, Grasbrunn, wird sich im Geschäftsjahr 2000/2001 (30.Juni) auf sein Kerngeschäft konzentrieren und kontinuierlich an der Weiterentwicklung seiner "Marktführerschaft" mit SAP arbeiten. Der seit Juni amtierende neue Vorstandsvorsitzende Robert Hoog kündigte den Einstieg in neue Marktfelder an und prognostizierte, dass das Unternehmen in Zukunft 60 % seines Umsatzes mit Lizenzen und 40 % im Dienstleistungsbereich erwirtschaften werde.

Er bezeichnete auf der Hauptversammlung Ixos auf Grund der Fundamentaldaten als ein "positives Unternehmen", das nicht im gleichen Atmenzug mit den Newcomern am Neuen Markt genannt werden könne. Der neue Vorstandsvorsitzende bezeichnete das abgelaufene Geschäftsjahr als "schmerzlichen Ausreißer". Er führe dies auf die Konkurrenzsituation im Marktumfeld zurück und auf personelle Schwächen. Hier habe akuter Handlungsbedarf bestanden. Zum 1. November sei deshalb Jürg Wyttenbach als Vertriebs- und Marketing-Vorstand berufen worden und Peter Rau zum 1. Oktober als neuer Finanzvorstand.

Mit dem US-Amerikaner Bret Lessman, der seit August als Vice President für Organisationsentwicklung im Amt sei, trage man der internationalen Ausrichtung des Unternehmens Rechnung. Bernd von Staa sei als Vice President Deutschland seit September tätig. Das Restrukturierungsprogramm sei bereits im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2000/2001 sichtbar geworden. Wie bereits veröffentlicht, steigerte das Unternehmen seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 24 % auf 24 (19,3) Mill. Euro. Der operative Verlust sei von 6,8 Mill. Euro um 65 % auf 2,4 Mill. Euro reduziert worden. Ixos schaffe den Turn-Around, denn alle wichtigen "Meilensteine" des Restrukturierungsprogrammes seien erreicht, sagte Hoog.

Ziel sei es, wieder ein profitables Unternehmenswachstum zu erzielen. Die Analysten erwarteten, dass im 2. Quartal wieder die Gewinnschwelle erreicht wird. Das Unternehmen sei "gerüstet", um die Ziele des Geschäftsjahres 2000/ 2001 zu erreichen, sagte Hoog, ohne konkrete Zahlen zu nennen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%