Einstufung "Underperformer" beibehalten
LBBW hält Ericsson für hoch bewertet

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) hat ihre Prognose für den Verlust pro Aktie der Telefon AB LM Ericsson im laufenden Geschäftsjahr von zuvor 1,07 auf 1,49 schwedische Kronen (SEK) erhöht.

dpa-afx STUTTGART. Trotz des deutlich reduzierten Kursniveaus ist Ericsson im Vergleich zu direkten Wettbewerbern hoch bewertet", schrieb der zuständige Analyst Mirko Maier in einer am Dienstag veröffentlichten Studie. Die Anlageempfehlung "Underperformer" wurde beibehalten.

Demnach geht die LBBW davon aus, dass sich die Aktie des schwedischen Telekom-Ausrüsters um mindestens zehn Prozent schlechter als der Markt entwickeln wird. Maier erwartet erst ab der Jahresmitte deutliche Ertragseffekte aus den Restrukturierungsaktivitäten des Unternehmens. Wie bei Nokia sei mit einer Markterholung im Netzwerkbereich ebenfalls erst ab diesem Zeitpunkt zu erreichen. Für 2002 reduzierte der Analyst seine Schätzung des Gewinns pro Aktie von 1,17 auf 0,89 SEK.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%