Einwöchiger Besuch
Trittin bekräftigt Kritik an Umweltpolitik der USA

ap MAINZ. Als einen schweren Rückschlag für den weltweiten Umweltschutz hat Bundesumweltminister Jürgen Trittin die Ankündigung der USA kritisiert, aus dem Klimaschutzabkommen von Kyoto auszusteigen. Das Ausscheiden der Amerikaner könne einen Domino-Effekt auslösen, sagte der Grünen-Politiker am Dienstag kurz vor seinem Abflug zu einem einwöchigen USA-Besuch im ARD-Morgenmagazin.

Diese Politik stehe zudem im Widerspruch zur Erklärung, man wolle etwas gegen die globale Erwärmung tun. Die USA sei im außenpolitischen Zugzwang, etwas zu unternehmen, betonte Trittin. Er zeigte sich optimistisch, bei seinem Besuch noch Einfluss auf die weiteren Entscheidungen nehmen zu können. "Die Überprüfung der Energie- und Umweltpolitik ist in der Bush-Regierung noch nicht abgeschlossen, deshalb ist der jetzige Zeitpunkt für einen konstruktiven Dialog genau richtig", sagte der Minister.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%