Einzelhändler will besonders durch Zukäufe wachsen
M.M. Warburg rät zum "Halten" von Karstadt-Quelle

Die Hamburger Investmentbank M.M. Warburg hat ihre Empfehlung bestätigt, die Aktie von Karstadt-Quelle zu "halten". Analyst Thilo Kleibauer begründete die Einschätzung in einer am Mittwoch in Hamburg vorgelegten Studie mit den unter den Erwartungen ausgefallenen Umsatz-Zahlen für das vergangene Jahr. Wegen eines schwachen Wachstums im vierten Quartal habe sich der Umsatz im Jahr 2000 lediglich um 2,4 % auf 29,7 Mrd. DM erhöht.

dpa-afx HAMBURG. Geringe Zuwächse bei Warenhäusern und dem Universalversand seien jedoch von überdurchschnittlichen Verkäufen in Fachgeschäften und im Spezialversand ausgeglichen worden. Obgleich keine Angaben zu dem Gesamtergebnis gemacht worden seien, ging der Analyst davon aus, dass der vom Unternehmen anvisierte Anstieg des Vorsteuerergebnisses von 15 % annähernd erreicht wurde.

Für das laufende Jahr wolle der Einzelhändler besonders durch Zukäufe wachsen, betonte Kleibauer. Mit dem Textilfilialisten SinnLeffers, der 43 Modehäuser und einen Umsatz von 1,2 Mrd. DM vorweisen kann, verstärke sich der Konzern im mittleren und oberen Mode-Segment. Außerdem wolle Quelle den Spezialversand mit der Mehrheitsbeteiligung an dem französischen Versandhändler Afibel ausweiten. Bei dem Kerngeschäft, das die Warenhäuser und den Universalversand beinhaltet, erwartet Kleibauer lediglich unterdurchschnittliche Umsätze.

Der Umbau der Warenhäuser sei weiterhin voll im Gange, schreibt Kleibauer. Inzwischen seien 73 Warenhäuser zu Themenhäusern mit den Schwerpunkten Mode, Sport und Multimedia umgebaut worden. Weitere 37 Häuser sollen bis zum Jahr 2003 umgebildet werden. Offen sei noch, was mit den 70 Häusern passiere, die nicht für den Umbau eingeplant waren. Das werde sich wohl erst klären, wenn der Konzern im Frühjahr ein Konzept vorlege.

Weiterhin werde mit den Betriebsräten über einen Arbeitsplatzabbau von 7.000 Vollzeitstellen im Warenhausbereich verhandelt. Kleibauer sieht den Konzern unter der Führung des neuen Chefs Urban auf dem richtigen Weg. Die angestrebte Rendite von 4 % für das Jahr 2003 für die Warenhaussparte sei angesichts der gegenwärtigen Rendite von 1 % jedoch sehr ambitioniert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%