Einzelhändler ziehen für das erste Quartal eine negative Bilanz
Deutsche kaufen weniger

Langlebige Konsumgüter und Textilien sind derzeit in Deutschland schlecht zu verkaufen. Das berichtet Hans-Joachim Körber, Chef des Düsseldorfer Handelsriesen Metro AG. Der Konzern büßte im ersten Quartal 1,5 % seines Inlandsumsatzes ein. Das Marktforschungsinstitut Icon stützt Körbers Erfahrungen: Die Bereitschaft der Deutschen zu größeren Anschaffungen hat im Frühjahr nach Erkenntnissen der Forscher einen historischen Tiefpunkt erreicht.

rv DÜSSELDORF. Den Trend bestätigt auch die AVA AG in Bielefeld, die auf SB-Warenhäuser und Baumärkte spezialisiert ist. Artikel außerhalb des Lebensmittelsortiments seien von der Kaufzurückhaltung stark betroffen, sagt ein Unternehmenssprecher.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes gingen die Umsätze der Baumarktbranche bis Ende März um neun Prozent zurück. AVA konnte das schwache Baumarktgeschäft - zumindest teilweise - durch gute Umsätze in seinen Gartenzentren ausgleichen. Das Lebensmittelgeschäft sei noch relativ stabil, so der AVA-Sprecher weiter, doch gehe hier der Trend zu preisgünstigeren Produkten. Per Saldo hat AVA den Vorjahresumsatz noch knapp erreicht.

Der Essener Karstadt-Quelle-Konzern, Deutschlands größter Textilanbieter, bekam die Konsumflaute deutlich zu spüren. Bis Ende März lag der Umsatz 4,9 % unter Vorjahresniveau, bis Ende April 3,6 %. Die EK-Großeinkauf in Bielefeld, ein Einkaufsverbund für den Mittelstand, verzeichnete im ersten Tertial sogar ein Umsatzminus von 8,5 %.

Der Hagener Douglas-Konzern, der sich mit seinen Fachgeschäften im mittleren bis gehobenen Preissegment bewegt, schnitt noch verhältnismäßig gut ab. Er steigerte im ersten Quartal den Umsatz, auch wenn, so war aus unternehmensnahen Kreisen zu hören, die Wachstumsraten niedriger waren als früher.

Der Umsatz der Branche insgesamt lag nach Schätzung des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE) im ersten Quartal 2002 um 3 bis 4 % unter Vorjahresniveau.

Quelle: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%